Frau Selbstbewusst
#68 - Interview mit Katharina Rust: Autonomie trotz Krise
/

Eine der Überraschungen im Januar war die Reaktion auf meinen Beitrag bei Facebook. Stand heute trägt dieser 91 Likes, 38 Kommentare und es wurde 7 Mal geteilt. Katharina fragte als Erste: “Was hältst du von einer gemeinsamen Folge?” Klar, machen wir.

Mehr Autonomie trotz Krise – nur wie?

Und den Wortlaut des Beitrages bei Facebook mag ich dir natürlich nicht vorenthalten. Du kannst auch auf mein Profil gehen bei Facebook und dir das Original und die Antworten ansehen.


Ich muss jetzt mal was loswerden.
“Es sind die unverarbeitete, seelische Erschütterungen, die Menschen psychisch krank machen. Wenn wir das nicht integrieren sind wir dazu verdonnert, das zu wiederholen und reinszenieren.” Michaela Huber (Traumatherapeutin)
Meine Kolleginnen in den Kliniken sagen:
  • Schulschwierigkeiten nehmen zu
  • Schulphobien nehmen zu
  • Soziale Phobien nehmen zu
  • Eßstörungen nehmen zu
  • Zwangserkrankungen nehmen zu
  • Und die Kinderpsychiatrien sind voll.
Dennoch behauptet der Gesundheitsminister, dass der C… Kurs nicht ursächlich für den Anstieg der psychischen Erkrankungen ist. Die Studienlage lasse diesen Schluß nicht zu. Welche Studien meint er?
Ehrlich gesagt finde ich das eine Frechheit!
Ich wünsche mir wirklich sehr, sehr, sehr, dass vor allem junge Menschen dem nicht so ausgeliefert sind, wie die Welt gerade für sie dargestellt wird. Sie haben doch vor allem Hoffnungslosigkeit und Hilflosigkeit im Visier. Anstatt Autonomie erleben sie fast nur Zwang.

Und ich frage mich: Was macht das mit dem Selbstbewusstsein von jungen Menschen? Ich glaube, zu dem Thema mache ich mal eine Podcastfolge.


Und hier ist sie, die Podcastfolge. Es wird eine ganze Serie geben, ich bin gerade dabei, all die anderen anzuschreiben, es wird richtig spannend.

Das Interview hat Spaß gemacht.

Leider hatte ich nicht länger Zeit. Berührt hat mich, dass Katharina im Vorgespräch von einem Onlinekurs erzählte. Dieser wurde ihr verkauft – es ging nur ums Verkaufen – es ging nicht darum, dass sie wirklich gesehen wurde. Sie schilderte mir, wie traurig und enttäuscht sie war, während sie ein Video nach dem anderen schaute und sich nur dachte: “Na prima, jetzt habe ich wieder eine halbe Stunde nicht mit meinen Kindern gespielt!” Ihre Arbeit als Trauerbegleiterin hat sie gelehrt, was die wirklich wichtigen Dinge im Leben sind. Und das merkte ich total. Eine Frau, die wirklich mit Herz und Seele bei ihrer Arbeit ist und der ihre Schüler, deren Eltern und ihre Coachees absolut am Herzen liegen.

Keine Autonomie zu haben, das nagt natürlich am Selbstbewusstsein. Denn du zahlst dann auf dein Selbstwert-Konto ein, wenn du Einfluß auf Situationen und damit Erfolgserlebnisse hast. Wenn du dich nur anstrengst – es aber nicht das erwünschte Ergebnis bringt, das macht den Selbstwert nicht gerade größer und du erlebst Trauer oder Hilflosigkeit. Katharina schrieb mir als Kommentar auf meinen Beitrag: “Als Lehrerin gut für sich selbst zu sorgen und alles Eltern und Großeltern diese zu unterstützen, damit sie die Kinder unterstützen können, das finde ich einen spannenden Blick in Richtung Selbstwirksamkeit und für eine Lösung …” Und darüber haben wir uns unterhalten.

*************************************************************

Buchtipp Die Tipps, die ich im Podcast gebe, beruhen auf dem Wissen zum Vagusnerv. Dieser kann ganz vieles bewirken im Körper. Er ist unser sogenannter “Ruhenerv”. Was ihn vor allem steuert ist Stress und damit vor allem zwischenmenschliche Themen, aber auch unangenehme körperliche Beschwerden. Falls du mehr darüber lernen möchtest empfehle ich das Buch “Der Selbstheilungsnerv” von D. Rosenberg (*), “Bin ich traumatisiert?” von Verena König (*) und Lass die Schatten der Schulzeit hinter dir (*).

*************************************************************

Hier findest du mich bei Apple Podcast / iTunes
Oder bei Spotify

**************************************************************

Und wenn du ein kostenfreies Kennenlerngespräch mit mir vereinbaren möchtest, dann geht es hier entlang.

**************************************************************

Du kennst jemanden, dem diese Folge helfen kann? Dann schicke sie gerne weiter. Und wenn du selber eine Frage hast, stelle sie hier in den Kommentaren oder schreibe mir eine Email.

Wünschst du dir mehr Handlungsfreiheit?

Zu wenig Handlungsfreiheit zu haben, das kann ganz schön frustrierend sein. Ich kenne solche Situationen aus der Supervision. Heute passiert mir das seltener. Aber in meiner Zeit als Psychoonkologin an der Klinik kannte ich das regelmäßig: Ich saß in der Supervision, mein Blick war vollkommen eng gestellt auf das Problem einer Patientin oder eines Patienten. Und die Supervisorin hat es dann ganz schnell geschafft, dass sich mein Nervensystem wieder entspannte, dass sich mein Gesichtsfeld (auch das gefühlte) wieder erweiterte und ich wieder Lösungen sehen konnte. Geht es dir gerade auch so?  Dann komm doch in meine kostenlose Gruppe bei Facebook. Dort kannst du auch anonym deine Fragen stellen. Oder du buchst dir gleich ein Kennenlerngespräch mit mir – dann gebe ich dir meine Einschätzung für deine jetzige Situation und was ich denke, was für dich möglich ist. Lass uns einfach unverbindlich über deine Situation sprechen. Und der Vorteil meiner Begleitung ist: Ich komme über den Computer zu dir nach Hause. Oder an einen anderen Ort  – eben genau dahin wo du gerade sind und dir Unterstützung  wünschst.

Mehr über Katharina Rust

Katharina Rust ist Lehrerin und Emotionscoach. Sie lebt in Nürnberg und begleitet dort Menschen in den verschiedensten Trauer-Prozessen. Sie unterrichtet am Gymnasium Chemie und Religion. Du bist richtig bei Katharina, wenn du eine Begleiterin suchst, um Trauer aufzuarbeiten. Du kannst dich auch an sie wenden, wenn du selber Coach bist und dich mit dem Thema Trauer immer wieder unsicher fühlst. Melde dich bei ihr, wenn du dir mehr Kompetenz in der Begleitung deiner Coachees wünschst, wenn diese gerade zusätzlich in einem Trauerprozeß stecken.

Mehr über mich

Noch mehr Informationen über mich und meine Arbeit findest du hier und in meiner Gruppe zum Vagusnerv bei Facebook.

Ich freue mich auf dein Feedback hier, einer Bewertung oder einer Rezension bei iTunes. So kann ich noch mehr Frauen unterstützen, selbstbewusster zu werden. Danke!

Herzlicher Gruß
Shivani Vogt

 

Bücher zum Thema (*)

Buch: Lass die Schatten deiner Schulzeit hinter dir

Buch: The big five for life

(*) Affiliatelink – das bedeutet, wenn du über diesen Link etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision, für dich ändert sich am Preis nichts.

 

 

 

Jaaaa, ich lass mehr Liebe und mehr Selbstbewusstsein in mein Leben!

Erhalte meinenNewsletter, den Connection Letter direkt in dein Postfach. Mehr Liebe, mehr starke Gefühle & mehr starkes Selbstwertgefühl für dich!

Du hast Dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige den Link in Deinen Emails.