Shivani Vogt

Die erste Frau mit Kinderwunsch habe ich bereits 2004 unterstützt. Damals hat eine befreundete Ärztin (Gynäkologin) sehr an mich geglaubt.  Sie hat mir kurzerhand die Frauen überwiesen, bei denen sie mit Homöopathie und Akupunktur in Sachen Fruchtbarkeit nichts erreichen konnte. Und ich war selber überrascht, wie gut die Ergebnisse waren. Mir hat es damals geholfen, eine gute Ausbildung zu haben – aber noch mehr half mir, dass sie an mich glaubte.

 

Daraus hat sich meine Spezialisierung entwickelt. Ich bin heute Onlinepsychologin und unterstütze vor allem Paare, die sich ein Kind wünschen. Dabei ist es mir einerlei, ob sie sich für den natürlichen Weg entscheiden oder sich in der Kinderwunschklinik ärztlich begleiten lassen. Meine Mission ist es, ihnen Vertrauen zu geben für ihr Ziel und zwar genau auf dem Weg, für den sie sich entschieden haben. Und ich glaube an sie – und helfe ihnen, die Steine, die zwischen ihnen und ihrem Herzenswunsch liegen, aus dem Weg zu räumen. Ich nenne mich deswegen manchmal auch Psychogynäkologin.

 

Dass die Psyche, das Erleben eine Rolle spielen kann wenn man ungewollt kinderlos ist (und auch bei anderen Theman wie z.B. Blasenentzündung), daran denkt interessanter Weise kaum jemand. Und welche Erlebensinhalte das sein können – darüber staune ich selber heute noch. Ich bin immer noch selber von neuem überrascht, wie unsere Psyche funktioniert und was wir als Menschen so alles brauchen, dass wir bereit sind für einen neuen Lebensabschnitt. Und das alles, wobei wir es bewusst gar nicht wahrnehmen.

 

Und was ist meine Aufgabe dabei?

Mein größtes Potential liegt darin, Ihnen mit meiner Stimme einen Raum zu öffnen, in dem sich für Sie die Veränderung vollzieht, die Sie sich wünschen. Dabei ist es mir wichtig, Ihnen keinen Druck zu machen, Sie nicht in eine bestimmte Richtung zu drängen oder zu wünschen. Ich werde Ihnen zeigen, dass gerade das Symptom selber Ihnen zeigt, was ihnen zu ihrem Glück noch fehlt. Und es wird ihr eigener Körper sein, welcher uns die Lösung offenbart und auch die Geschwindigkeit vorgibt, mit der wir das entdecken. Dadurch können sich ganz neue Freiräume für sie eröffnen.

 

Was mich auch ausmacht ist mein Forscherdrang. Bereits als kleines Mädchen war es mir wichtig, alles selber auszuprobieren und niemandem einfach so etwas zu glauben. Diesen Eigensinn habe ich mir bewahrt und so meine ganz eigene Methode entwickelt, meine Klienten so zu unterstützen. Geholfen haben mir dazu natürlich mein Studium zur Diplompsychologin, das Wissen das mir als Heilpraktikerin für Psychotherapie zur Verfügung steht, jedes einzelne Modul meiner Ausbildung der Klinischen und Medizinischen Hypnose.   Was jedoch am allerwichtigsten ist und war sind die vielen Stunden Einzelbegleitung und Supervision, in denen ich meine ganze Erfahrung sammeln durfte. Ich bin sehr dankbar, dass so viele Menschen mir bereits vertraut haben, die heute ein erfüllteres Leben leben können.