Rezension (Über)Lebender Zwilling von Elke Brenner

Nov 29, 2022 | Psychologisches Wissen | 0 Kommentare

Hier kommt meine Rezension zum Hörbuch (Über)Lebender Zwilling von Elke Brenner. Sie schreibt als Betroffene ein Buch und vertont es später. Sie hat erlebt, ihren Zwillingsbruder verloren zu haben. Das Phänomen wird unterschiedlich benannt: Verlorener Zwilling, überlebender Zwilling, lost twin syndrome, aber Elke nennt es Lebender Zwilling. Ihr ist es wichtig, den Fokus nicht auf das Verlorene – sondern auf das Lebende zu richten, auf sich und die Freude am Leben.

Rezension (Über)Lebender Zwilling von Elke Brenner

Elke schreibt ihr Buch für Betroffene – aber auch für Fachleute wie Ärzte, Psychologen, Aufsteller, Hebammen und alle anderen Begleiter. Einen Zwilling oder Drilling im Mutterbauch zu verlieren, ist ein tiefes Trauma. Dennoch legt sie ihren Schwerpunkt nicht auf die Darstellung von Trauma oder Traumafolgestörung. Sie legt ihren Schwerpunkt darauf, dass Betroffene sich wieder befreien können, um wieder ein Leben in Freude zu leben. Und sie schreibt nur über das, was sie auch selbst ausprobiert hat.

“Es war ein gutes und beruhigendes Gefühl, meinen Bruder zu spüren und nicht alleine zu sein.” Diesen Satz zu lesen, spürt sich für mich angenehm und geborgen an. Du kannst dir vorstellen, was sich dann für Elke veränderte, als sie diesen Bruder plötzlich verloren hat. Und dann weisst du auch, wie es den lebenden Zwillingen und Drillingen geht, die diese Verlusterfahrung machten. Zumindest ist es eine Annäherung – denn wirklich nachfühlen kann das nur jemand, der diese Erfahrung selbst gemacht hat. Und vielleicht hast du die Erfahrung ja gemacht – weisst es nur noch nicht, so wie ich bis noch vor einem Jahr?

Das Buch (Über)Lebender Zwilling von Elke Brenner berührt mich

Elke Brenner Lebender ZwillingIch dachte, ich schreibe eine Rezension über ein Buch, damit ich mehr Content für meinen Blog während des Kongresses “Lebender Zwilling” habe, der vom 12.-21. Dezember 2022 stattfindet. Ich las das Buch nicht, ich hörte es. Zunächst dachte ich, dass ich die Stimme nicht mag – Elke spricht langsam und bedacht. Ich hörte weiter. Und einmal damit begonnen, konnte ich nicht mehr aufhören. Ich lies mich von Elke’s Geschichte tief berühren. Die Tränen flossen. Und ich erkannte immer mehr Aspekte meines eigenen Lebens, das mit dem Verlust meiner beiden Drillingsschwestern zusammen hingen. “Du hast ein gebrochenes Herz aus einer früheren Beziehung.”, ein Zitat aus dem Buch. Das erklärte mir diese tiefen Herzschmerzen, die in Meditationen regelmäßig für mich spürbar waren. Einmal im Retreat bat sich sogar Madhukarji, mich davon zu befreien, weil ich es nicht mehr aushalten konnte. Ich hatte das Gefühl, mein Herz würde zerspringen. Und ich dachte, dass ich in Beziehungen mich um das verletzte Herz meines Vaters kümmerte. Das stimmt nicht – ich hatte selbst ein gebrochenes Herz.

Die Wendung im Buch

“Dann kamen die vielen Erinnerungen aus meiner Kindheit hoch, die ich bis dahin verdrängt hatte. Alles auf einmal, völlig überwältigend. Ich konnte sie nur dadurch ordnen, in dem ich sie aufschrieb und somit aus meinem Kopf herausbringen. Zu diesem Zeitpunkt dieses tiefen Seelenschmerzes, weil ich das Gefühl hatte, dass ich daran sterben würde, veränderte sich etwas…” Und auch das erinnerte mich an meine eigene Geschichte. Große Verletzungen, tiefe Entbehrungen, tiefe Einsamkeit, Trauer, Schmerz. Aber auch eine Wendung und Freude, Liebe und innere Freiheit.

“Lebe die Freude und nicht die Traurigkeit.” Auch das ist ein Satz, der mich tief berührte. Seit mein Trauma sich gelöst hat, ist es auch im Podcast hörbar, dass meine Stimme Freude ausdrückt. Und es vergeht kein Tag mehr, an dem ich lachen kann und glücklich bin, auch wenn es natürlich auch Tage gibt, die sich schwer anfühlen – lachen kann ich dennoch immer.

Wie kannst du herausfinden, ob du selbst betroffen bist?

Für diese Frage gibt es viele Anregungen. Elke führt dich wie mit einem Gedicht entlang der ganzen Erlebensmöglichkeiten, die der Zwillingsverlust mit sich bringen kann. Ich habe diesen Text vorher auch gelesen – aber als sie ihn mir im Hörbuch vorliest, spüre ich ohne Zweifel, welche Symptome und Erlebnisqualitäten auf mich zutreffen. Denn es ist auch bei den überlebenden Zwillingen so, dass es nicht ein einziges Muster gibt, jeder erlebt das anders und ganz individuell. Aber die Muster wiederholen sich auf die eine oder andere Weise.

Was hilft, das Trauma des Verlustes zu überwinden?

Elke erzählt, was für sie selbst geholfen hat. Ganz zentral ist dabei das Geburtsseminar, in dem die Erlebnisse im Mutterleib und während der Geburt verarbeitet werden können. Dabei geht es auch um den richtigen Atem, die Integration des Erlebten in den Körper, Gefühle ins Fließen zu bringen – vor allem die Wut. Sie zählt noch viel mehr Methoden auf – aber um die geht es im Grunde gar nicht. Es geht vor allem darum, mit dem Umsetzen der Methoden, für die du dich entschieden hast, dran zu bleiben.

Themen, die im Buch eine Rolle spielen

Elke Brenner: Lebender ZwillingElke setzt das Thema des Zwillings mit der eigenen Paardynamik in Beziehung. Sie nimmt dabei kein Blatt vor den Mund und idealisiert nichts. Sie spricht an, dass der Partner oft “mißbraucht” wird. Sie spricht dabei nicht über sexuellen oder körperlichen Missbrauch – sie spricht davon, dass der Partner oft mißbraucht wird, den Platz für den verlorenen Zwilling einzunehmen. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass das auch auch mich zutrifft. Allerdings würde ich sagen, dass ich ihn benutzt habe, damit ich meinen Schmerz nicht spüre. Ich war mit ihm so beschäftigt, dass ich gar nicht in Kontakt mit meinen eigenen Gefühlen kommen konnte.

Ebenso bezieht sie die Zwillings-Symptomatik auf das Phänomen der Hochsensibilität. Ich selbst gehe ja davon aus, dass dieses ganze Konstrukt der Hochsensibilität sowieso in Zusammenhang steht mit den frühen Bindungsverletzungen. Wie man es auch immer nennt – da besteht ein Zusammenhang.

Außerdem geht sie ein auf die Themen Selbstbewusstsein, sich fremd fühlen, sich mit anderen vergleichen, die Rolle des autonomen Nervensystems, Gewohnheiten, Süchte und außerdem ist das Buch voll mit Übungen. Achja – am Ende fiel mir auf, dass ich Elke’s Stimme plötzlich ganz angenehm fand. Und ich fragte mich: War diese Abneigung gegen die Stimme zu Beginn etwa dieses unterbewusste Wissen, dass mich da noch etwas erwartet, was entdeckt werden möchte, das emotional werden könnte?

Schließlich kommt Elke auch zu den Inhalten, die noch ganz unerforscht sind. Hier geht es um die ganze Reproduktionsmedizin, in der sehr viel Geld umgesetzt wird. Beim Schreiben kommt es mir gar nicht so gruselig vor wie ich es erlebte, als sie er vorgelesen hat. Aber für diesen Teil würde ich fast eine Triggerwarnung für wichtig erachten. Wichtig vor allem für die Frauen, die in der Kinderwunschklinik schwanger geworden sind – und sich dafür entschieden, einen Fetozid durchzuführen.

Aufbau des Buches

Am Beginn hörte sich für mich alles noch sehr “ungefährlich” an. Je mehr ich jedoch davon hörte, desto tiefer wurde ich berührt, desto mehr eigene Fetzen meiner Biografie konnte ich in das Puzzle meiner eigenen Zwillings-Geschichte (die bei mir ja eine Drillings-Geschichte ist) einpuzzeln. Elke wählt für jedes Kapitel am Ende ein Zitat, das zum Inhalt passt. Das war für mich beim Hören wie ein Ritual, das mir Sicherheit gab.

Enthalten sind auch jede Menge Übungen und Ressourcen: Anleitungen für Atemübungen, eine Liste mit Glaubenssätzen, die Elke auch vorliest (das ist aus meiner Erfahrung wirksamer, als wenn es “nur” gelesen wird) und eine Liste mit Literatur zum Thema uns noch viel mehr Ressourcen zum Thema.

Mein Fazit: Dieses Buch ist ein Geschenk.

Wenn dich das Thema des allein geborenen Zwillings oder des (Über)Lebenden Zwillings interessiert, dann empfehle ich dir dieses Buch. Es ist eine persönliche Geschichte von einer Betroffenen. Es ist kein Buch, das beschreibend ist – es ist ein Buch, das dich direkt in die Erfahrungen und Erkenntnisse von Elke mit hinein nimmt. Es ist ein Buch, das dich tief berühren kann. Es ist ein Buch, das dir helfen kann, herauszufinden, ob du einen Zwilling oder Drilling verloren hast und es kann dir Orientierung geben, wie es weiter gehen kann.

Elke BrennerWo kannst du dieses Buch erwerben?

Ich stellte fest, dass bei Amazon das Buch nicht erhältlich ist. Auf meine Nachfrage schreibt mir Elke:

“Ja ich habe mein Buch vom Markt genommen. Ich wollte nicht, dass es gekauft, gelesen wird und es bei den Lesern nichts verändert. Deshalb biete ich mein Buch als Hörbuch, e-book samt den Übungen an.”

Das eBook, Hörbuch samt der darin enthaltenen Übungen gibt es hier.

Wer ist Elke Brenner?

Elke lebt in Österreich, hat Jus (Jura) studiert und als Rechtsanwaltsanwärterin gearbeitet. Über eigene Körperbeschwerden ändert sich ihr Lebensweg. Mehr dazu kannst du auf ihrer Webseite erfahren. Außerdem ist sie die Veranstalterin des Kongresses, der am 12. Dezember 22 beginnt.

Du magst noch mehr erfahren zum Phänomen des Lebenden Zwillings?

Vom 12.-21.12.2022 hast du die Gelegenheit, für 0 € beim Onlinekongress dabei zu sein. Anmelden kannst du dich hier. Elke hat auch mich interviewt. Die Interviews sind jeweils um 18 Uhr frei geschaltet. Mein Interview kannst du am Dienstag, also am 13.12.22 ab 18 Uhr bis Mittwoch um kurz vor 18 Uhr hören.

Du magst mehr lesen oder hören zu den Themen, über die ich hier schreibe?

Ich will weinen aber es kommen keine Tränen.

#73 – Was ist Selbstbewusstsein? Erklärt auf der Basis deines Nervensystems

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Podcast Frau Selbstbewusst

Blogverzeichnis