Vor kurzem hatte ich auf die Frage einer jungen Frau geantwortet. Lustigerweise habe ich dann im Messenger eine weitere Frage dazu bekommen. Meine Antwort hat Sandra – sehr berührt. Sie hat meine Antwort gelesen und dabei das Gefühl, dass sie selber von Altersinkongruenz betroffen ist. Sie fragt sich jetzt, wie entsteht das und sie schreibt mir:

Mein Kopf weiss es – kann aber nichts dagegen tun!

Hallo liebe Shivani, Ich hoffe es geht dir gut. Ich habe gestern diesen Kommentar von dir unter dem Beitrag gelesen, den ich sehr spannend fand und mich nicht mehr loslässt. Ich wusste nicht, dass es dafür einen Begriff gibt. Tatsächlich fühl ich mich so. Als ob ich ein kleines Kind vielleicht sogar Säugling im Körper einer Erwachsenen bin 😳 Das ist ganz unangenehm und mir sehr peinlich. Weil mein Kopf das ja weiß, aber kann gar nix dagegen tun. Könntest du mir darüber vielleicht mehr erzählen? 🙏🏼 Ganz lieben Dank dir! ☀️ LG

Und wie entsteht nun diese Inkongruenz?

Ich mag ja nicht so gerne Fremdworte und Altersinkongruenz finde ich ganz schlimm. Aber es gibt einfach kein anderes Wort, das in dieser Präzision ausdrückt, was Sache ist, wenn ein innerer Anteil von dir jünger ist als dein Körper. Auch hier bin ich schon wieder bei den Fähigkeiten unseres Nervensystems. Denn wirkliches Wachstum, wirkliche Entwicklung, wirkliche Transformation kann nur dann stattfinden, wenn dein Nervensystem im Beziehungsmodus ist. Genau – wenn dein Nervensystem im Kampf-Flucht-Modus oder gar in einer Starre festhängt, dann kann dein Inneres nicht mehr reifen. Es bleibt dann quasi in dem Alter stecken, in dem es durch eine Überforderung überlastet ist. Wenn sich daran nichts ändert, dann bist du erwachsen – ein Teil von dir fühlt sich aber ständig so wie du dich in einem bestimmten Alter fühltest, als du Überforderung erlebt hast.

Mein Kopf kann nichts tun.

Ja, mit Nachdenken kommst du aus dieser Situation nicht heraus. Vielleicht hast du schon versucht, mit Glaubenssätzen oder Affirmationen daran zu arbeiten? Das kann ganz schön deprimierend sein – denn du wirst erlebt haben, dass das nicht hilfreich ist. Denn, was hilft ist, dem Kind von damals die Überforderung zu nehmen, es zu entlasten. Und da liegt jetzt auch der Knackpunkt – mit Denken kommst du da nicht ran. Doch warum ist es so, dass der Kopf dabei nichts tun kann?

Doch, du kannst etwas tun!

Ich hoffe, ich konnte dir jetzt deutlich machen, wie eine Altersinkongruenz entsteht? Wenn du dich selber erkannt hast und einfach mal mit mir über deine Situation sprechen magst – oder sogar etwas daran ändern möchtest – dann melde dich bei mir. Vielleicht hast du auch einfach nur eine Frage dazu? Hier kannst du Kontakt aufnehmen.

Das hat dich weitergebracht? Dann hör mal das hier:

#47 – Hilfe, wie werde ich erwachsen?

#64 – Soll ich mich nun mit meiner Vergangenheit beschäftigen oder nicht?

Oder lese hier mehr darüber

Was ist Altersinkongruenz?

#66 – Wie die Vergangenheit deinen Kinderwunsch verhindern kann

Jaaaa, ich lass mehr Liebe und mehr Selbstbewusstsein in mein Leben!

Erhalte meinenNewsletter, den Connection Letter direkt in dein Postfach. Mehr Liebe, mehr starke Gefühle & mehr starkes Selbstwertgefühl für dich!

Du hast Dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige den Link in Deinen Emails.